silver coupe parked on gray asphalt road during daytime

 

https://dein-auto-ankauf.de/hannover/

Heutzutage ist es eine sehr gängige Praxis, den richtigen Luftdruck in Fahrzeugreifen zu übersehen. Die Leute geben eine Menge Geld für die Wartung ihres Autos aus, um es kraftstoffsparend zu halten, ignorieren aber diesen wichtigen Aspekt des Reifenluftdrucks. Normalerweise sind wir diejenigen, die ihre Lebensdauer diktieren. Der Reifendruck bestimmt neben dem Auswuchten und Vermessen der Räder nicht nur unser Fahrerlebnis, sondern kann bei Nichtbeachtung auch zu tödlichen Unfällen führen. Reifen haben auf ihrer Oberfläche Laufflächen, die sich bei lässiger Einstellung zum Luftdruck vorzeitig abnutzen können.

Jedes Fahrzeug wird mit einem empfohlenen Reifendruck geliefert, der gemäß seiner Herstellung in PSI (Pfund pro Quadratzoll) gemessen wird. Er liegt bei den meisten Fahrzeugen zwischen 30-34 PSI. Meistens ist es auf der Innenseite der Fahrertürschwelle oder manchmal auf der Innenseite des Tankdeckels aufgedruckt. Das Benutzerhandbuch kann auch konsultiert werden, um die genaue Nummer Ihrer Reifen zu überprüfen. Es ist der Druck, dem jeder Reifen bei einer bestimmten Belastung des Fahrzeugs standhalten kann. Weder ein zu starker noch ein zu geringer Reifendruck würde dazu beitragen, dass das Auto auf der Straße besser abschneidet. Stattdessen würde es zu einem schnellen Verschleiß des Reifens führen.

ÜBERINFLATION:

Wenn die Luftmenge im Inneren des Reifens die empfohlene Grenze überschreitet, wird er von der Mitte der Lauffläche rund, wodurch weniger Basis eines Reifens der Straße ausgesetzt wird. Im Laufe der Zeit würde sich das mittlere Profil Ihres Reifens im Vergleich zu den Schultern abnutzen. Möglicherweise müssen Sie die Reifen viel früher wechseln, egal wie teuer Sie bereits montiert sind. Viele Leute halten diese Praxis für Kraftstoffeinsparung, aber sie könnte sich als lebensbedrohlich herausstellen. Wenn Sie der Straße weniger Reifenbasis aussetzen, verliert das Auto erheblich an Bodenhaftung. Es besteht eine gute Chance, dass es beim Wenden des Autos bei hohen Geschwindigkeiten zu Problemen kommt, die sogar zu einem Unfall führen können. Das Fahrzeug benötigt mehr Zeit zum Abbremsen mit zu stark aufgepumpten Reifen. Das Autohandling wird dadurch stark beeinträchtigt. Achten Sie daher unbedingt auf den richtigen Luftdruck der Reifen, wie von Ihrem Fahrzeughersteller angegeben.

UNTERINFLATION:

In ähnlicher Weise kann das Fahren mit einem niedrigeren Luftdruck als üblich auch zu einer verkürzten Lebensdauer des Reifens und zusätzlichem Kraftstoffverbrauch führen. Wenn ein Reifen zu wenig aufgepumpt ist, wird er in der Mitte der Lauffläche weniger aufgepumpt, wodurch sich der Reifen an den Schultern abnutzt. Schließlich müssen Sie einen vorzeitigen Ersatz vereinbaren. Außerdem erhöht sich bei niedrigem Luftdruck der Widerstand zwischen Reifen und Straße, was das Beschleunigen des Autos erschwert. Im Gegenzug benötigt ein Motor mehr Leistung, um das Auto zu beschleunigen, wodurch das Auto weniger kraftstoffeffizient wird. Dadurch würden Sie nicht nur zusätzliches Geld für Kraftstoff ausgeben, sondern auch die Reifen müssten frühzeitig ausgetauscht werden. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, das Lenkrad zu bewegen, verschwenden Sie keine Zeit, um Ihre Reifen überprüfen zu lassen.

FAZIT:

Wenn Sie also genau darauf achten, den richtigen Luftdruck zu messen und aufrechtzuerhalten, bevor Sie auf eine Fahrt gehen, wird Ihr Leben stressfreier. Achten Sie auch immer auf den Luftdruck des Reserverads, da Sie es möglicherweise an einem bestimmten Punkt Ihrer Reise ersetzen müssen. Befolgen Sie den empfohlenen Druck Ihres Fahrzeugs, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden und den Lebenszyklus abzuschließen.